Seelen Spiegel Bilder
Urbilder menschlicher Erfahrungen
SELINA WINGEN

Diplom-Kunsttherapeutin-/ Kunstpädagogin FH

YOGA- und Thai Yoga Lehrerin & Mantra Yogalehrerin


LEBENSIMPULSE

Seit meiner frühesten Kindheit fühle ich mich sowohl mit der sinnlich-materiellen Welt als auch mit der feinstofflich-lichtvollen Welt verbunden. Mein Lebensweg brachte mich früh mit der Waldorfpädagogik in Kontakt und im Rückblick kann ich sagen, dass ihre Ausrichtung und Prägung mich, meine Verbindung zu meiner inneren Kraftquelle und das Schöpfen aus allen Daseinsebenen, gerettet hat.

ORIENTIERUNGSPHASE

Meine Schulzeit in Berlin verlief eher holprig als geradlinig. So hat mich die Zeit zwischen 14 und 21 Jahren ganz schön hin und her gerissen – mit 17 hatte ich die Schule erst mal abgebrochen. Nach einer Orientierungsphase begann ich auf dem zweiten Bildungsweg eine Ausbildung zur Mediengestalterin in Dresden, die ich ebenso erfolgreich abschloss wie mein Fachabitur im Bereich Gestaltung, ebenso in Dresden. Aber erst nach einer längeren Pilgerreise (Jakobsweg) war mir wirklich klar, dass etwas in mir mich drängte, „irgendetwas mit Kunst“ weiterzumachen. Da war ich 22 Jahre alt. Aber es sollte noch etwas dauern, bis ich meinen weiteren beruflichen Weg fand.  Als ich erfuhr, dass es etwas gab, das sich Kunsttherapie nannte und ich mich darüber informierte, spürte ich, dass mein Weg da weiterging.

ÜBER UMWEGE ZUR KUNSTTHERAPIE

So kam ich nach einigen, durchaus nötigen, Umwegen mit 25 Jahren zum Diplom-Kunsttherapie-/Kunstpädagogik-Studium an der Fachhochschule in Ottersberg und fühlte mich nach langer Zeit, endlich wieder am richtigen Ort, genau zum richtigen Zeitpunkt. Eine inspirierende und bereichernde Zeit lag vor mir.  Auch einige, mich sehr beeinflussende private Schicksalsschläge fielen in diesen Zeitraum.

ZEIT FÜR YOGA

Nach erfolgreichem Abschluss meines Studiums 2012 bin ich meinem inneren Ruf gefolgt, mich für eine gewisse Zeit von meinem weltlichen Leben bewusst zurückzuziehen. Das Praktizieren von Yoga war schon länger Teil meines Lebens und als sich mir die Möglichkeit eröffnete bei Yoga Vidya an der Nordsee eine Ausbildung zur Yogalehrerin zu machen, ergriff ich sie. Ich habe dort, im Seminarhaus an der Nordsee, etwas mehr als ein Jahr gelebt. Neben der Ausbildung hatte ich viele verschiedene Aufgaben, unter anderem mich um die im Haus aufgehängten und vorhandenen Bilder und das Gestalten der Räumlichkeiten mit ihnen zu kümmern. Während dieser Zeit bin ich auch mit der vielfältigen Welt der Hinduistischen Gottheiten in Kontakt gekommen, was auch jetzt noch in meine künstlerische Arbeit mit einfließt. Auch habe ich in dieser Zeit autodidaktisch das Harmoniumspielen erlernt was mich zu einer weiteren Ausbildung zur Mantra-Yogalehrerin inspirierte.

GRÜNDUNG EINES EIGENEN YOGA STUDIOS

Nach meiner Zeit bei Yoga Vidya habe ich ein Jahr lang in einer sozialtherapeutischen Einrichtung in Bocholt (Westmünsterland) als Kunsttherapeutin gearbeitet und einen Mal-Raum aufgebaut und betreut. In dieser Zeit entwickelte sich in mir der tiefe Wunsch ein eigenes Yoga Studio zu gründen und zusammen mit einer lieben und geschätzten Kollegin folgten dem Wunsch bald sehr konkrete Schritte.

THAI YOGA - ZEIT FÜR ENTSPANNUNG UND BERÜHRUNG

Im Frühjahr 2016 haben wir das Yoga-Studio-Rhede eröffnet und drei Jahre gemeinsam belebt. In dieser Zeit habe ich Thai Yoga für mich entdeckt und einige Ausbildungsmodule bei Tobias Frank mitgemacht. So konnte ich meine lieben Yogaschüer*innen auf unterschiedliche Arten und Weisen anleiten, berühren und bewegen und auch mich selbst weiterentwicken.

AUSSTELLUNGSRAUM YOGASTUDIO

Es gab ein oder zwei Jahre, in denen ich so beschäftigt war mit dem Yogaunterrichten, dass das Malen für mich in den Hintergrund rückte. Aber irgendwann im Herbst 2017, da hat es mich wieder zum kreativen Schaffen mit Pinsel und Farbe gedrängt. Erst war es nur ein zartes Gefühl, dann wurde es immer intensiver und schließlich begann ich wieder zu malen. Hinzu kam die Möglichkeit meine Bilder im Yogastudio auszustellen und über das positive Feedback war ich sehr überrascht und erfreut. So kam schnell eines zum anderen. Nach dem Verkauf einiger fertiger Bilder, begann ich Bilder auf Bestellung zu malen.

DAS GRÖßTE GESCHENK

Doch dann ist wieder eine neue Lebensphase angebrochen: ich wurde schwanger, worüber mein Mann und ich sehr glücklich waren. Nicht zuletzt meine Schwangerschaft und mein dadurch neuer Wohnsitz haben mich dazu veranlasst das Studio im Frühjahr 2019 in andere Hände abzugeben.

ANGEKOMMEN IN HALLE AN DER SAALE

Heute lebe ich zusammen mit meiner kleinen Patchwork-Familie in Halle an der Saale und, auch wenn es nicht unser Wunsch war in der Stadt zu leben, so fühle ich mich hier doch inzwischen sehr wohl. Mein Sohn ist mittlerweile zwei Jahre alt und geht seit kurzem in einen Waldorfkindergarten. Er bereichert meinen Alltag auf vielfältige Weise. Seine Geburt und auch die immer neuen, täglichen Herausforderungen des Mutterseins, bringen mich immer wieder und noch einmal ganz anders und tiefer mit mir selbst in Kontakt, wofür ich sehr dankbar bin.

ES HÄTTE NICHT ANDERS SEIN SOLLEN!

Das kreative Tun, ob an der Staffelei, bei meinen Alltagsaufgaben oder im Yoga-Unterrichten, bereichern und gestalten meinen Lebensweg immer wieder neu und bei allen Selbstzweifeln, die hier und da aufflammen, bin ich doch gewiss, es hätte nicht anders sein sollen!


"Mäandernd bewegen wir uns stets um unsere eigene Mitte, berühren sie, verlassen sie - laufen erneut durch eine Nebellandschaft voller Licht und Schattenspiele, bis die heilige Hochzeit von ICH & SEELE, stattfinden kann.

JETZT beginnt das wahre Leben!." Selina Wingen

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Instagram